A. Béla Fahidi
Meine Seiten:
Meine
Frau
Über
mich
Gabi
Tochter
Axel
Sohn
Schinde
larz
Sy-Sy-
Garten
Bilder-
Album
West-
Hausen
Silves
ter-Ritt
Tier-
Schutz
Garten
Freunde
Brücken
verbinden
FamilienChronik:                         Grenzenlos:
Familien-
Buch
Baranya
Jenö
Berg
meister
Blumen
schein
Ulmer
Schachtel
Info
Béla
Baden-
Wuertt.
Ungarn
* H *
Austria
* A *
Europa
* EU *
  Eigene Seiten: 
Ilse
Fahidi
Axel
Fahidi
Familie
Schindelarz
Tom
Schindelarz
Niko
Schindelarz
Jani
Fahidi

*Übersicht* Auf dieser Seite *Übersicht*
bitte klicken:
Orientierung
*FamilienBuch*
"Brand im Pfaffhaus Szalatnak"
Übrsetzungen siehe: UNGARISCH; ENGLISCH
Info
Fragen
und
Antworten
FAQ
Familien-
Bücher
Archiv-
Bilder
Weiter

Orientierung
Informationen, Familienbuch
Fahídi bis Folcz & Voltz & Volz & Blumenschein & Bergmeister & Taller etc. 

Informationen: 

Seit  1982 hat mein Bruder Jani (Johann T. Fahidi) wie ein Weltmeister recherchiert! 

Wir haben bei der Nachforschung zu dieser Familien-Chronik gute und ausgezeichnete Unterstützung bekommen.

Hierzu sagen wir herzlichen Dank.

Dies geschah durch:

    1. Persönliche Besuche in Deutschland und Ungarn
    2. Briefwechsel mit Deutschland, Ungarn und USA
    3. Sehr viele Telefonate mit Deutschland, Ungarn, Österreich, Schweiz, Frankreich, Niederlande, Schweden, USA  und Kanada
    4. Fax-Austausch mit Deutschland, Ungarn und Kanada
    5. eMail-Austausch mit Deutschland, Ungarn, Schweden, Frankreich, USA und Kanada
Erst im April 2001 haben wir bei einem persönlichen Besuch bei Herrn Teufel in Aichelberg (Deutschland)  Daten von 330 Blumenschein-Verwandte aus Mágocs aus seiner Computer-Datei kostenlos erhalten. Herr Teufel hat bereits 2 Bücher über die Gemeinde Mágocs, Ungarn, veröffentlicht.

Weiterhin haben wir sehr viele Daten von Adolf Seifert, Meßstetten, erhalten.

Die Übersetzung der Einleitung in Ungarisch und in Englisch wurde durchgeführt von:
   1. Ungarisch: Richárd Wagner, Waldsiedlung 3a; D-85649 Brunnthal-Faistenhaar
     eMail: Richard.Wagner2@t-online.de

Familie Wagner
bitte klicken:
Otilia +Szabina in Budapest
Weihnachtsgrüße 2008 aus Brunnthal

 
Richárd+Erika
+Tochter Otillia
Richárd mit
Familie
Otilia +
Szabina
   2. Englisch: Lori Marie Thomzik (verheiratet mit Christopher Montezon)
     eMail: Lori.Montezon@marquette.edu

Herzlichen Dank für die perfekte Mithilfe.

Wir haben uns bemüht korrekte Daten zu erstellen.

Die Daten sind in den meisten Fällen relativ vollständig mit Namen + Geburtsdaten + Heiratsdaten + Sterbedaten. Weiterhin sind interessante Zusatz-Informotionen mit Dokumenten, Bilder und Grafiken eingearbeitet.

Anmerkung:
Der Stammbaum über 20 Generationen

wurde von meinem Bruder
"Jani" (Johann T. Fahidi)
zusammengestellt. Wenn Interesse besteht, dann bitte melden.

Mehr Informationen: Siehe Familienbuch, BlumenSchein und BergMeister.

"Brand im Pfaffhaus Szalatnak"
In Szalatnak, Ungarn
Geburts- und Wohnort von vielen Verwandten von uns.
"Im Mai 1798 entsteht eine Feuerbrunst, der das Pfarrhaus mit sämtlichen Matrikeln zum Opfer fällt."
Die Ahnenforschung wurde dadurch beeinträchtigt. Verschiedene Daten sind dadurch unwiederbringlich geworden.

FAQ
FAQ = "Frequently Asked Questions" = "Häufig gefragte Fragen"
Fragen
Unsere Antwort
Keine Pietät (Pflichtgefühl) nach dem Tod des Ehepartners?
Nach sehr kurzer Zeit wurde wieder geheiratet.
In der "Schwäbischen Türkei" in Ungarn wurde im 18. und 19. Jahrhundert bei den deutschstämmigen Familien nach dem Tod des Ehepartners bereits nach einigen Wochen wieder geheiratet. Dies traf besonders zu, wenn die Ehefrau starb und Kinder vorhanden waren. Die Verwandten und Nachbarn haben sich wegen der Versorgung der Kinder als "Ehevermittler" betätigt. Dies war demnach nicht als Pietätlosigkeit anzusehen.
Warum Folcz in Fahidi?
"Ich verstehe nicht, dass euer Name von Folcz in Fahidi geändert wurde."








Unser Großvater Peter Folcz (1871-1946) war 1936 als Beamter bei der Ungarischen Staatseisenbahn (Magyar Államvasutak "MÁV") als Oberschaffner beschäftigt. Als ungarischer Beamter sollte er mit leichtem Druck von der Regierung den deutschen Namen "magyarisieren".  Er wollte dies jedoch nicht. Sein Sohn, Béla Fahidi, unser Vater, (1918-1947) als Geschäftsmann,  hat  sich statt dessen bereit erklärt den Namen ändern zu lassen.
Die Bedingungen und die Prozedur waren:
  1. Drei Namen konnten beim Innenminesterium eingereicht werden.
  2. Direkte Übersetzung, zum Beispiel: Schmidt in Kovács war bevorzugt.
  3. Sonst galt, dass der erste Buchstabe gleich sein musste.
Unser Vater hat folgende Namen vorgeschlagen:
  • Fahidi (Den Namen hat unser Vater im Telefonbuch von Debrecen gefunden.)
  • Faludi
  • Falusi
Vom Innenmisterium in Budapest wurde der erste Vorschlag akzeptiert und am 12. Juni 1936 die Namensänderung dokumentiert.

Die Namensänderung von Folcz in Fahidi erhielten 1936:
  1. Unsere Mutter: Eva Fahidi (1914-1996), geborene Taller.
  2. Unser Vater: Béla Fahidi (1908-1947).
  3. János (Johann) Tibor Fahidi (geb. 1934).
  4. Béla Pál Fahidi (geb. 1935). Später Vornamensänderung in Adalbert Béla Paul.


Drucken der FamilienBücher
Info

 
 Gestaltet von:

Archiv-Bilder
bitte klicken:
"Anyi"
(meine Mutter, 
geb. Eva Taller)
mit Eltern
Jani (Bruder) und Béla 1943
"Api"
(mein Vater) mit Eltern
"Anyi"
(meine Mutter, 
geb.
Eva Taller)
mit Eltern
"Maria 
Blumenschein Martin Taller
meine
Großeltern
1915
"Api"
(mein
Vater)
mit Eltern
"Anyi",
Béla, Jani,
"Api"
Jani (Bruder)
und Béla
1943
Margaretha
Bergmeister 
mit 5 Kindern
1910
"Anyi" 80. GebTag
1994
Urenkel von "Anyi"
1994

bitte klicken:
  Eigene Seiten: 
Ilse
Fahidi
Axel
Fahidi
Familie
Schindelarz
Tom
Schindelarz
Niko
Schindelarz
Jani
Fahidi
Bitte senden Sie ein eMail an: A.Bela@Fahidi.eu

Zurück
StartSeite
SeitenAnfang
Übersicht*összeállítás*overview
Über mich
Mail an mich
Weiter