A. Béla Fahidi
WELTATLAS-Bilder
Google
Earth
Meine Seiten:
Meine
Frau
Über
mich
Gabi
Tochter
Axel
Sohn
Schinde
larz
Sy-Sy-
Garten
Bilder-
Album
West-
Hausen
Silves
ter-Ritt
Tier-
Schutz
Garten
Freunde
Brücken
verbinden
FamilienChronik:                          Grenzenlos:
Familien-
Buch
Baranya
Jenö
Berg
meister
Blumen
schein
Ulmer
Schachtel
Info
Béla
Baden-
Wuertt.
Ungarn
* H *
Austria
* A *
Europa
* EU *
  Eigene Seiten: 
Ilse
Fahidi
Axel
Fahidi
Familie
Schindelarz
Tom
Schindelarz
Niko
Schindelarz
Jani
Fahidi





*Übersicht* Auf dieser Seite *Übersicht*
bitte klicken:
AGG35/36 Aalen
Istrien
Kroatien
»BilderAlbum«


Sekt-
Früh-
stück
An-und
Rückreise
Vrsar/
Orsera
Rovinj/
Rovigno
Lim-
Fjord
Pula/
Pola
Poreč/
Porenco
Hum/
Colmo
Weiter
bitte klicken:



SektFrühstück und KaffeePause



An- und Rückreise 

bitte klicken:

* Anreise *




T2016-05-17_2N 026


T2016-05-17_2N 039

T2016-05-17_2N 050

T2016-05-17_2N 054
* Vrsar/Orsera *
Istrien-Kroatien

Vrsar (italienisch: Orsera, deutsch: Orser) ist eine Ortschaft in Istrien, Kroatien. Sie liegt am Eingang des Limfjordes, zwischen Poreč/Parenzo und Rovinj/Rovigno. In Vrsar/Orsera hat sich der Charakter einer mediterranen Fischersiedlung erhalten. Ausgehend vom Hafen steigt die Bebauung terrassenförmig einen Hang hinauf und findet ihren Abschluss in einer Kirche mit separat stehendem Glockenturm (Campanile) in 54 Meter Höhe.




Die Renovierung des Kirchenturms wurde von den Zelt-Bewohnern (vorwiegend aus Deutschland) bezahlt.

Der Ort war Sommerresidenz der Bischöfe von Poreč/Parenzo, und man erzählt, dass auch Casanova hier zu Gast gewesen sein soll.
Auch die Altersgenossen AGG-Aalen haben im Mai 2016 hier in Vrsar/Orsera



im Hotel PINETA fünf Tage lang gewohnt.

Nach dem Ersten Weltkrieg fiel Istrien an Italien. Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die von der Wehrmacht besetzte Region 1944 von Alliierten befreit. Im April 1944 wurde die Stadt von Titos Partisanen besetzt und kam 1947 mit dem Friedensvertrag von Paris an die damalige jugoslawische Teilrepublik Kroatien. Im Jahr 1991 erklärte die Republik Kroatien seine Unabhängigkeit und wurde am 23. Januar 1992 völkerrechtlich anerkannt.



bitte klicken:





T2016-05-18_2N 011


T2016-05-18_2N 019


T2016-05-18_2N 040

T2016-05-18
 049


* Rovinj/Rovigno *
Istrien-Kroatien
Rovinj [ˈrɔʋiɲ] (kroat.) oder Rovigno (it.), (istr. Ruvèigno, dt. veraltet Ruwein) ist eine zweisprachige Stadt in Kroatien an der Westküste der Halbinsel Istrien.

Überthront wird die Altstadt von der dreischiffigen barocken Kirche der Heiligen Euphemia (Santa Eufemia).





Sie wurde Anfang des 18. Jahrhunderts auf den Grundmauern einer älteren Kirche durch den venezianischen Baumeister Giovanni Dozzi errichtet. Euphemia war eine Märtyrerin zur Zeit des Kaisers Diokletians


bitte klicken:




T2016-05-18_2N 101

T2016-05-18_2N 116

T2016-05-18 126

T2016-05-18_2N 132


* Limski-Kanal "LimFjord"
*
Istrien-Kroatien
Der Limski-Kanal ist ein schmaler Meeresarm zwischen Vrsar und Rovinj an der Westküste Istriens in Kroatien. Er trägt in Istrien auch den Namen Limbucht (Limski zaljev) oder Limfjord beziehungsweise Limski fjord (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Limfjord in Dänemark), auch Canale di lemme oder Canale di leme. In der Nähe des Limski-Kanals befindet sich die Grotte des heiligen Romualdo von Ravenna.




Drehort: „Der Schatz im Silbersee“, WinetouFilm von Karl May.

bitte klicken:





T2016-05-18_2N 186


T2016-05-18_2N 188


T2016-05-18_2N 192


T2016-05-18_2N 204

 

* Pula-Pola"
*
Istrien-Kroatien
Pula [ˈpuːla] (kroat.) oder Pola (ital.) (deutsch Pola; slowenisch Pulj; lateinisch Colonia Pietas Iulia Pola) ist mit 57.053 Einwohnern (Stand: 2012) die größte Stadt der Gespanschaft Istrien in Kroatien. Pula / Pola liegt nahe der Südspitze der Halbinsel Istrien und gehört zur katholischen Diözese Poreč-Pula.

Eine der Hauptsehenswürdigkeiten und zugleich das Wahrzeichen der Stadt ist das Amphitheater, welches unter Kaiser Augustus erbaut und unter Kaiser Vespasian erweitert wurde.



Es hat eine Größe von 133 Meter × 105 Meter, bot etwa 23.000 Menschen Platz und ist damit eines der größten von den Römern erbauten Amphitheater. Die in großen Teilen bis zur ursprünglichen Höhe von 32,5 Metern erhaltene Fassade ist nach neuerer Ansicht ebenfalls augusteisch.

Beeindruckend, wenn auch nicht so groß wie das Amphitheater, ist der Sergierbogen, der zwischen 29 und 27 vor Christus zur Erinnerung an den Sieg Octavians in der Schlacht bei ActiumAugustustempel (2 v. Chr. bis 14 n. Chr.) und das Archäologische Museum Istriens (AMI) mit dem Doppeltor Porta Gemina als Zugang zum Hauptgebäude des Museums.






bitte klicken:






T2016-05-19_2N 018


T2016-05-19_2N 027


T2016-05-19_2N 032


T2016-05-19_2N 042


*
Poreč-Porenco
*

Istrien-Kroatien
Die Stadt Poreč [ˈpɔrɛtʃ] (kroat.) oder Parenzo (ital.) (lat. histor. Parens oder Parentium, deutsch histor. Parenz) ist neben Rovinj/Rovigno und dem urbanen Zentrum Pula/Pola die bedeutendste Küstenstadt an der Westküste der Halbinsel Istrien in Kroatien.





bitte klicken:

T2016-05-20_2N 018


T2016-05-20_1N 021


T2016-05-20_2N 037


T2016-05-20_1N 042





T2016-05-20_2N 054


T2016-05-20_2N 061


T2016-05-20_2N 071


T2016-05-20_2N 085




* Hum-Colmo
*
"Kleinste Stadt der Welt"
Istrien-Kroatien

Hum [ˈhuːm] (italienisch Colmo, dt: Cholm) ist eine Stadt in der westkroatischen Region Istrien, etwa 14 km von Buzet entfernt.

Die Stadt, in der nur um die 30 Personen leben, wird als die „kleinste Stadt der Welt“ beworben und ist mit ihrem mittelalterlichen Stadtbild eine Touristenattraktion.

 


bitte klicken:




T2016-05-20
_2N 093


T2016-05-20_2N 101


T2016-05-20_2N 110




T2016-05-20_2N 147

bitte klicken:

  Eigene Seiten: 
Ilse
Fahidi
Axel
Fahidi
Familie
Schindelarz
Tom
Schindelarz
Niko
Schindelarz
Jani
Fahidi
Bitte senden Sie ein eMail an: A.Bela@Fahidi.eu
Zurück
StartSeite
SeitenAnfang
Übersicht*összeállítás*overview
Über mich
Weiter